2. 12. 2020

Adventspaziergang durch Prag für Naschkatzen

Mit der Ankunft des Advents kleidet Prag sich in sein Festtaggewand und es muss erwähnt werden, dass es ihm steht. Geschmückte Weihnachtsbäume auf den Plätzen, auf den Grünflächen aufgehängte Lichterketten und weitere Dekorationen mit winterlicher und weihnachtlicher Thematik bringen eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens in die Stadt. Heuer wird diese Atmosphäre wohl noch merkbarer als jemals zuvor. Prag lädt also zu einem ruhigen abendlichen Spaziergang mit einer Vielzahl an kurzen Haltestellen für kleine Stärkungen. Die Rede ist natürlich von Glühwein, Weihnachtspunsch, heißer Schokolade, Palatschinken, Apfelstrudel, Mehlspeisen, Süßigkeiten und verschiedenen Delikatessen, die die Prager Konditoreien und einige Restaurants für Sie vorbereitet haben.

Mit der Ankunft des Advents kleidet Prag sich in sein Festtaggewand und es muss erwähnt werden, dass es ihm steht. Geschmückte Weihnachtsbäume auf den Plätzen, auf den Grünflächen aufgehängte Lichterketten und weitere Dekorationen mit winterlicher und weihnachtlicher Thematik bringen eine Atmosphäre der Ruhe und des Friedens in die Stadt. Heuer wird diese Atmosphäre wohl noch merkbarer als jemals zuvor. Prag lädt also zu einem ruhigen abendlichen Spaziergang mit einer Vielzahl an kurzen Haltestellen für kleine Stärkungen. Die Rede ist natürlich von Glühwein, Weihnachtspunsch, heißer Schokolade, Palatschinken, Apfelstrudel, Mehlspeisen, Süßigkeiten und verschiedenen Delikatessen, die die Prager Konditoreien und einige Restaurants für Sie vorbereitet haben.

Den Spaziergang durch die Stadt sollten wir in ihrem Herzen beginnen, und zwar am Altstädter Ring. Hier erfreut der in den Farben der Trikolore erleuchtete Weihnachtsbaum das Auge des Besuchers. Die Trikolore erinnert unter anderem an den heurigen 100. Jahrestag seit Entstehung der offiziellen Staatssymbole, inklusive der Nationalflagge. Die 18 Meter hohe Fichte ist schön geschmückt mit sechs Kilometers Lichterketten, einigen hundert Christbaumkugeln in blauer, roter und weißer Farbe und vierzig Lichtersternen. Die Botschaft der Hoffnung in dieser heiligen Zeit symbolisiert die Drei-Meter-Spitze ganz oben am Baum. Über die Beleuchtung des Baums stimmten die Prager heuer selbst auf den sozialen Netzwerken ab.

Am Altstädter Ring und in seiner Umgebung befindet sich eine Reihe von Möglichkeiten des heißen und kalten Naschens. Sie können sich direkt am Platz für den Weg stärken. Ausgezeichnete Speisen hat das Kochteam des Restaurants Mincovna für Sie vorbereitet. Um die Ecke in der Straße U Radnice freut sich das Restaurant Brasileiro, das Teil der Lokalkette Ambiente ist, auf Gäste. In der Dlouhá Straße dann Lokál, weiters Kuchyň, Eska, Pasta Fresca und Čestr. In der Dlouhá sollten Sie nicht das Bistro Sisters auslassen, welches der richtige Ort für Liebhaber von belegten Brötchen ist. In derselben Straße befindet sich auch die Konditorei Cukrář Skála mit ihren originellen Cremerollen. In der Celetná Straße im Haus Zur Schwarzen Muttergottes (Dům U Černé Matky Boží) stehen auch originelle Mehlspeisen und heiße Getränke zur Verfügung. Die aktualisierte Liste Prager Restaurants, die nach wie vor für Sie kochen, finden Sie zum Beispiel auf der Website des Gastronomieführers Restu.cz.

Der Adventspaziergang setzt sich vom Altstädter Ring fort über den Mariánské náměstí/Platz, wo sich vor dem Neuen Rathaus des Magistrats der Hauptstadt Prag ein zweiter, kleinerer und festlich geschmückter Weihnachtsbaum befindet. Durch die Gasse entlang des Clementinums gelangen wir zurück auf den Königsweg, d.h. in die Karlova Straße, die zur Karlsbrücke führt. Der atemberaubende Ausblick auf den Hradschin muss wohl nicht weiter beschrieben werden. Es ist, einfach gesagt, eine Freude, sich auf der Karlsbrücke zu bewegen. Nach dem Spaziergang über die Karlsbrücke können wir uns zurück in die Altstadt begeben. Vom Smetanovo nábřeží/Ufer biegen wir in die Straße Karoliny Světlé ein und weiter durch die Náprstkova Straße bis zum Betlémské náměstí/Platz. Hier kann man eventuell die Bethlehemskapelle oder das Náprstek-Museum besuchen. Die Straße Skořepka führt Sie auf den Uhelný trh, wo sich um die Ecke das berühmte Café Platýz befindet, wo der weiße Glühwein mit einem Tropfen Lavendersirup einen Versuch wert ist. Nach ein paar Schritten finden Sie sich am Wenzelsplatz wieder, wo am oberen Teil Weihnachtsmärkte mit dem Namen Václavské Vánoce (dt.: Wenzelsweihnachten) stattfinden. Freuen können Sie sich auf Stände mit Handwerk, Erfrischungen, sowie Verkaufsstände von Non-Profit-Organisationen. Weitere Tipps, wo sie sich in Weihnachtsstimmung bringen können, finden Sie auf der offiziellen Tourismuswebsite der Stadt Prag.

Aufgrund staatlicher Maßnahmen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus, werden die historische Sehenswürdigkeiten, Kultureinrichtungen und alle Indoor-Sportplätze ab 18.12.2020 geschlossen. Auch alle Restauranteinrichtungen werden geschlossen. Die Unterkunftseinrichtungen können die Gäste ausschließlich zum Zweck einer Geschäftsreise unterbringen. Weitere Informationen finden Sie hier