18. 6. 2020

Das Beste der Prager Museen und Galerien

Die tschechische Metropole bietet nicht nur schöne Ausblicke und romantische Streifzüge durch die historischen Gassen und Parks. Wenn Sie Lust auf Kunst oder Erkenntnisse haben, steht Ihnen eine ganze Reihe von Museen und Galerien zur Verfügung. Die folgende Aufzählung beinhaltet das Interessanteste der Prager Museums- und Galerieszene.

Das Nationalmuseum (Národní muzeum) und seine Objekte

Das Nationalmuseum ist das größte Museum der Tschechischen Republik. Es widmet sich einer Reihe von Wissenschaftsdisziplinen und Sammelbereichen von den Naturwissenschaften bis hin zu spezialisierten Bereichen der Sozialwissenschaften. Es umfasst Materialsammlungen der Entwicklung der Natur, Prähistorie und der Geschichte der tschechischen und internationalen Provenienz. Die Museumsexpositionen befinden sich in mehreren Gebäuden in Prag. Das Nationalmuseum veranstaltet auch eine Reihe von Kultur- und Bildungsprogrammen.

Nationalgalerie Prag (Národní galerie Praha)

Die nach dem Pariser Louvre zweitälteste Galerie in Europa bietet Spitzenwerke der tschechischen sowie internationalen bildnerischen Kunst in ihren Dauerexpositionen und Ausstellungen. Die Ausstellungsräumlichkeiten der Nationalgalerie befinden sich derzeit in diesen Objekten: Kloster der hl. Agnes von Böhmen, Palais Schwarzenberg und Messepalast.

Palais Lobkowitz (Lobkowiczký palác)

Im einzigen privaten Objekt im Areal der Prager Burg befindet sich ein Museum mit den Kunstsammlungen der Familie Lobkowitz, die als die größte und älteste bis heute von den ursprünglichen Besitzern besessene Sammlung in der Tschechischen Republik angesehen wird. Teil der Sammlungen sind sowohl Bilder weltbekannter Maler als auch zum Beispiel Musikinstrumente und Manuskripte bedeutender Komponisten des 17.–19. Jahrhunderts, zum Beispiel Beethoven und Mozart. 

Kunstgewerbemuseum (Uměleckoprůmyslové museum)

Das Hauptgebäude des Kunstgewerbemuseums ist nach einer Generalsanierung erneut der Öffentlichkeit zugänglich. Im wunderbaren Interieur befinden sich Ausstellungen, die schrittweise erweitert werden. Besucher können sich auf einzigartige Exponate von Möbeln und Glas bis hin zu Mode, Schmuck, Spielzeug sowie Fotografie freuen.

Museum Kampa

Eines der attraktivsten Prager Museen moderner Kunst finden Sie in den ehemaligen Sova-Mühlen auf der Kleinseite. Die Sammlung von Jan und Meda Mládek umfasst eine Kollektion an Werken des Pioniers der abstrakten Kunst František Kupka, des tschechischen kubistischen Bildhauers Otta Gutfreund und Werke bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts aus dem sogenannten Ostblock. Kurzzeitige Ausstellungen präsentieren tschechische Künstler. Die aktuelle spezielle Sommerausstellung präsentiert das Schaffen von Alfons Mucha, dem Hauptvertreter der Jugendstilmalerei, und Pasta Oner, der führenden Persönlichkeit der tschechischen visuellen Szene.

Zentrum zeitgenössischer Kunst (Centrum současného umění DOX)

Der multifunktionelle Raum für die Präsentation internationaler sowie tschechischer Kunst, Architektur und Designs befindet sich in Holešovice, in einem rekonstruierten Komplex industrieller Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Das Zentrum DOX wird als dynamische Kulturplattform wahrgenommen, als Raum, in dem sich unterschiedliche Zugänge und Tendenzen begegnen können. Die Dominante des Zentrums ist das einzigartige architektonische Projekt des Luftschiffs Gulliver, inspiriert von den eleganten Formen der Luftschiffe aus dem frühen 20. Jahrhundert, das am Dach der Galerie angelegt hat und ein Ort für Treffen moderner Kunst und Literatur ist.

Technisches Nationalmuseum und Nationales Landwirtschaftsmuseum (Národní technické a zemědělské muzeum)

Das Duo monumentaler funktionalistischer Bauten in Letná bietet einzigartige Sammlungen, welche die Entwicklung vieler technischer Bereiche, der Natur- und exakten Wissenschaften und der Industrie und Landwirtschaft dokumentieren. Teil des Nationalen Landwirtschaftsmuseums ist ein Dachgarten, von dem aus ein schöner Ausblick auf Prag herrscht.

Galerie der Hauptstadt Prag (Galerie hlavního města Prahy)

Die Galerie fokussiert sich in ihrer Ausstellungstätigkeit vor allem auf moderne und zeitgenössische Kunst, gleichzeitig ist sie auch für die Prager Denkmäler, Statuen und Brunnen zuständig. Die Galerieexpositionen können Sie in einigen Gebäuden in Prag besuchen, unter anderem in der Villa Bílek in Hradčany, im Schloss Troja sowie im Haus Zur Steinernen Glocke am Altstädter Ring.

Museum der Hauptstadt Prag (Muzeum hlavního města Prahy)

Das Museum verwaltet eine Unmenge an Sammlungen, welche die Geschichte der Hauptstadt Prag skizzieren. Die archäologischen Sammlungen bilden die zahlenmäßig umfassendste Einheit des Museums. Das Hauptgebäude in Florenc ist derzeit aufgrund von Renovierungen geschlossen, aber alle weiteren Objekte des Museums, inklusive zweier einzigartiger Villen, sind in Betrieb. Das Museum verwaltet außerdem sechs der meistbesuchten Prager Türme, inklusive des Aussichtsturms auf dem Berg Petřín und des Spiegellabyrinths. 

Museum des Kalten Kriegs im Hotel Jalta

Das Museum befindet sich im Kellergeschoss des Luxushotels Jalta in einem ehemaligen Atombunker. Die Kommunisten errichteten den Bunker unter dem Hotel Jalta nicht nur für ihre Prominenten, sondern auch für hohe Offiziere des Warschauer Pakts. Zehn Meter unter der Erde hatte darin aber bis ins Jahr 1989 auch die Staatssicherheit ihren Sitz, die die Hotelgäste aus dem Westen abhörte.

Museum des öffentlichen Personennahverkehrs – Depot Střešovice (Muzeum městské hromadné dopravy – Vozovna Střešovice)

Das Museum befindet sich in den historischen Räumlichkeiten des Straßenbahn-Depots in Střešovice, in einem Objekt, das ein technisches Denkmal ist. Die einzigartige Sammlung bietet Besuchern mehr als 40 historische Fahrzeuge und weitere Exponate, wie zum Beispiel Fotos aus dieser Zeit, Modelle alter Garnituren, historische Dokumente, Fahrkarten und Plakate. Ein Neuzugang der Ausstellung ist eine dunkle Straßenbahn, mit der die Leute zur Zeit des Zweiten Weltkriegs gefahren sind.

Portheimka – Museum des Glases

Das einzige Museum in Prag, das dem Phänomen künstlichen Glases gewidmet ist, hat seinen Sitz in den schön verzierten repräsentativen Räumlichkeiten des barocken Lustschlösschens Portheimka im Stadtteil Smíchov. Im Erdgeschoss der Villa befindet sich ein stilvolles Kaffeehaus mit Sommergarten. Lassen Sie sich nicht die aktuelle Ausstellung tschechischen Luxusschmucks Stardust entgehen.

Museum der Karlsbrücke (Muzeum Karlova mostu)

In nächster Nähe zur Karlsbrücke, in einigen Sälen des einstigen Křižovnický Spitals und der Kirche des Hl. Geistes befindet sich ein Museum, das der zweitältesten steinernen Brücke der Tschechischen Republik gewidmet ist. Sie begegnen der Geschichte dieses einzigartigen Orts und einzigartigen Baus. Die Verbindung, die über die Moldau führt, führt uns nicht nur von der Altstadt auf die Kleinseite, sondern auch in die Zeiten der Krönungen von tschechischen Königen, die bei diesen Anlässen die Karlsbrücke überquerten.

Die Anwendung der Vorteile ist aufgrund der aktuellen Maßnahmen nicht möglich. Weitere Informationen und eine Übersicht über aktuelle Covid-19-Maßnahmen in Tschechien entnehmen Sie bitte dieser Webseite.