31. 7. 2020

Gestalten Sie Ihren Aufenthalt in Prag abwechslungsreicher mit einem Spaziergang durch den „Prager Bier-Zoo“

Bummeln Sie doch mal durch die tschechische Hauptstadt auf eine weniger traditionelle Art. Die meisten von Ihnen haben wohl den Prager Zoo in Troja schon besucht, jetzt wollen wir Ihnen aber den „Prager Bier-Zoo“ vorstellen – einen Weg durch neun namhafte, „tierische Pilsner Gaststätten“.

Ihr Bummel kann in der Gaststätte U Černého vola – also Zum Schwarzen Ochsen – am Loreto-Platz (Loretánské náměstí) beginnen. Unweit der Prager Burg, mit einem Qualitätszertifikat schon seit 1997 werden hier weiterhin sowohl der ursprüngliche Charakter als auch die sehr akzeptablen Preise beibehalten. 

 

Nach einem guten Mittagessen – natürlich mit einem Glas ausgezeichneten Bieres zum Schluss – empfehlen wir Ihnen, sich durch die Nerudova Straße runter in die Bierstube U Hrocha (Zum Nilpferd) auf der Kleinseite zu begeben. Auch diese Gaststätte wird vor allem von lokalen Stammgästen besucht. Nicht weniger beliebt ist sie jedoch unter Beamten, Abgeordneten oder Senatoren, die hierher aus dem Parlament keinen weiten Weg haben. Dieser Lokal ist so gut wie immer voll besetzt, laut hiesiger Kenner ist es deshalb ratsam, zwischen 14 und 15 Uhr einzutreffen: um diese Uhrzeit finden Sie hier angeblich immer einen Platz am Tisch. 

 

Unterwegs, den Königsweg entlang, wenn Sie sich über die Karlsbrücke Richtung Altstädter Ring begeben, entdecken Sie nach einer Weile in der Husova-Gasse unseren dritten Standort, die legendäre Bierstube U Zlatého tygra (Zum Goldenen Tiger). Der berühmte tschechische Schriftsteller Bohumil Hrabal war hier oft zu Gast, die Gaststätte war auch ein Lieblings-Einkehrort von Václav Havel samt seinen Freunden. Er hat hierher sogar den amerikanischen Präsidenten Bill Clinton bei seinem Prager Besuch eingeladen. 

 

Haben Sie schon von der einzigartigen Atmosphäre der Bierstube, die zum Bestandteil unserer Geschichte wurde, genug gesehen? In die nächste Station unseres „ZOO“ ist es nicht weit. 

 

Im Restaurant U Zlatého slona (Zum Goldenen Elefanten) am Havel Markt (Havelská tržnice) kocht man ausgezeichnet nach traditioneller tschechischer Küche, zu der ein gut gekühltes Pilsner Lagerbier ideal passt. 

 

Unsere fünfte Station ist das größte Restaurant Prags, Červený jelen – also Roter Hirsch, in der Hybernská Straße, unweit des Wenzelsplatzes. Sie prunkt mit dem wohl höchsten Bierturm der Welt, der aus zwölf Biertanks besteht und drei Stockwerke hoch ist. Vor allem legt man hier aber Wert auf ausgezeichnetes Bier, um welches sich mehrere herausragende Schankwirte, Gewinner des Prestigewettbewerbs Pilsner Urquell Master Bartender, kümmern.  

 

Namhafte „Pilsner Urquell-Gaststätten“ mit „tierischen“ Namen findet man aber auch abseits des Prager Zentrums.  

 

Eine gute Adresse für Live-Übertragungen verschiedenster Sportarten, vor allem aber für gutes Bier, ist beispielsweise die typisch tschechische Kneipe U Buldoka (Zur Bulldogge) im Stadtviertel Smíchov. 

 

Im Stadtbezirk Dejvice, unweit des frequentiertes Kreisverkehrs „kulaťák“ auf dem Platz Dejvické náměstí, befindet sich das Restaurant U Veverky (Zum Eichhörnchen). Laut Stammgästen müssen Sie hier das Personal nicht extra rufen. Kaum sind Sie mit dem Trinken fertig, landet ein nächster Bierkrug auf dem Tisch.

 

Sie können auf ein Glas Bier zum Restaurant U Havrana – also Zum Raben – gehen, wenn Sie an der Haltestelle I. P. Pavlova aussteigen oder auf dem Heimweg von einer abendlichen Party sind. Hier kocht man nämlich bis in die Morgenstunden.

 

Im Restaurant Mlsnej kocour (d. h. Naschkater) auf dem Platz Náměstí Míru können Sie das Talent und die Geschwindigkeit desjenigen Zapfmeisters überprüfen, der ein traditionelles Bierrennen, dessen Strecke aus 41 Treppenstufen mit 10 Halbliter-Gläsern ​​in der Hand besteht, gewann – Pinkas‘ Albtraum.

 

Der Prager Bier-Zoo ist wirklich reich an guten Bierstuben. Es wäre ratsam, Ihren Besuch in mehrere Tage zu unterteilen, damit Sie nicht zu müde werden und die Erfahrung makellos perfekt wird. Sie können die schrittweise Entdeckung der „Pilsener Pubs“ in Prag auch durch das Sammeln von Stempeln diversifizieren. Wenn Sie auf Ihren Reisen mindestens fünf davon erhalten, erhalten Sie dafür ein Pilsner Urquell T-Shirt. Alles, was Sie dafür tun müssen, ist die Karte der gesammelten Stempel im Restaurant Červený jelen (Roter Hirsch)  vorzulegen.
Als Bonus hat Pilsner Urquell ein besonderes Ereignis für Sie vorbereitet. In jeder Kneipe, in der Sie mindestens 250 Kronen ausgeben, erhalten Sie einen frisch gezapften Schnitt gratis auf unsere Kosten.

 

Machen Sie Ihren nächsten Spaziergang durch Prag aufregender mit einem Bierabenteuer. Packen Sie die Karte „Prager Bier-Zoo“ ein und begeben Sie sich auf eine Bierreise!

Mehr Informationen und eine Übersicht der aktuellen Maßnahmen zu Covid-19 in der Tschechischen Republik finden Sie hier.