21. 7. 2020

Prager Wasservergnügen

Wer zur Sommerzeit nach Prag kommt, kann in die Besichtigungen wichtiger Touristattraktionen Abwechslung bringen – nicht nur durch Entspannung und Erfrischung an der Moldau, sondern auch durch eine Reihe anderer Aktivitäten, die an die hiesige Wasserader unmittelbar angeknüpft sind. Sie können eine unerschöpfliche Menge Freizeit- sowie Adrenalin-Wassersportarten ausprobieren, mit dem Schiff zum Beispiel zum ZOO fahren oder nur mit Ihrer Familie durch die romantischen Aufschwemmstellen und Moldauer Inseln spazieren. Die Ufer des Hauptflusses Prags ziehen einfach jeden Sommer Wasserliebhaber wie ein Magnet an. Und dem entspricht auch ein adäquates Tourismus- und Freizeitangebot. Unten bringen wir Ihnen einige Tipps.

Spazieren Sie!

Wenn man im gleichen Zentrum den Fluss entlang geht, ist das ein Erlebnis für sich und man kann nur schwierig feststellen, welches Ufer der Moldau für Touristen attraktiver ist. Vom linken Ufer können Sie zum Beispiel das majestätische Rudolfinum, das Nationaltheater, Vyšehrad oder das Agneskloster bewundern; vom rechten Kai ergötzen Sie sich bestimmt an der Aussicht auf Hradschin, die Kleinseite oder die Petřín-Obstgärten. Falls Sie Ihren Spaziergang durch anspruchsvolleres Programm oder nicht alltägliche Gastronomie besonderer machen wollen, gehen Sie auf eine der Prager Aufschwemmstellen. Die beliebten Moldau-Promenaden werden vornehmlich im Sommer zum Epizentrum von Kulturleben, Sportaktivitäten, Bauernmärkten oder Food-Festivals. Eine heiße Neuigkeit stellen die rekonstruierten Zellen mit riesigen Rundfenstern dar, die der Aufschwemmstelle notwendigen Raum für Besucher bieten. Insgesamt wurden zwanzig Zellen am Rašínovo und Hořejší-Kais in Betrieb gesetzt, drei davon dienen als Toiletten, drei andere wurden zu Galerien, in fünf Zellen gibt es Werkstätten und Ateliers, in einer befindet sich eine Filiale der Stadtbibliothek, der Rest dient als Cafés. Am Rašínovo-Kai ankert auch seit Ende Mai das Theaterschiff „Tajemství“(„Geheimnis“), eine eigenartige schwimmende Szene der Brüder Forman. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite prazskenaplavky.cz.

Auf die Inseln

Die Moldauer Inseln formen deutlich die Gesamtkomposition Prags und zugleich sind sie von Touristen beliebte, lebendige Gebiete, Kultur-, Sport- und Relaxzonen, die im Sommer sogar zu „Kommunitätszentren“ unter freiem Himmel werden. Zu den beliebtesten Inseln gehört Kampa, die von der Moldau sowie ihrer Mühlarm Čertovka begrenzt ist. Allgemein handelt es sich um eine der malerischsten Enklaven in der Metropole, die ohne Zweifel zu den eindrucksvollsten Stadtinseln Europas gehört. Dazu trägt nicht nur ihre attraktive Lage am Kleinseitner Ufer bei, sondern auch die magische, märchenhafte Atmosphäre, die aus den Mauern altertümlicher Häuser, Mühlen und Paläste ausstrahlt. Das einzigartige Bild der Insel Kampa machen die Bogen der Karlsbrücke komplett, die über dem nördlichen Teil der Insel dramatisch breitbeinig stehen. Die südlichen Grasflächen werden oft zu kulturellen und gesellschaftlichen Veranstaltungen aller Art, Picknicks sowie Entspannung genutzt. Kunstliebhaber können nicht das bekannte Museum Kampa in den Sova-Mühlen verfehlen (bewahrt u.a. eine Sammlung vom Pionier der abstrakten Kunst František Kupka auf) sowie die legendäre Werich-Villamit einer fesselnden Ausstellung über dem Leben und Werk des Star-Schauspieler.

Schritte der Besucher richten auch oft auf die Schützeninsel (Střelecký ostrov). Diese ruhige Lokalität im Herzen der Stadt, versteckt vor der Sonne im Schatten bejahrter Bäume, ist für ihre entspanne Atmosphäre sowie nicht alltägliche Ausblicke auf Prag berühmt. Im südlichen Teil der Insel befindet sich ein architektonisch wertvolles Gebäude eines Restaurants sowie einige öffentliche Sportanlagen. Die nördliche Hälfte dient als ein öffentlicher Park mit mehreren Kinderspielplätzen. Ab und zu finden hier verschiedene Feste, Konzerte oder Open-Air-Festivals statt.

Seit der Generalsanierung vor zwei Jahren ist auch die Kinderinsel (Dětský ostrov) beim linken Smíchov-Ufer zugänglich, die – wie der Name schon sagt – vor allem von den kleinsten Besuchern beliebt ist. Neben einem System moderner Spielplätze, die nach Kinderalter geteilt sind, wurde auch die Beobachtung (vom Gipfel der gewölbten Brücke) von großen Dampfschiffen zu einer populären Attraktion, wenn sie aus der anliegenden Schiffsschleuse abfahren. Es ist auch interessant, dass die Insel als einer der ersten Orte in Prag solche Attraktionen bietet, die direkt für behinderte Kinder geeignet sind.

Nur ein paar Meter vom Nationaltheater umspült die Moldau die Ufer der Slawischen Insel. Ihr Mittelpunkt bildet das Žofín-Palais, ein Neurenaissance-Gebäude aus den 30er Jahren des 19. Jahrhunderts, das nach der österreichischen Erzherzogin Sophie, Mutter von Kaiser Franz Josef I., benannt wurde. Weitere zwei architektonisch eindrucksvolle Objekte kann man im südlichen Zipfel der Insel ansehen – den Reneissance-Wasserturm Šítkov und das funktionalistiche Gebäude des Künstlervereins Mánes.

Boot- und Tretbootverleih

Die Schützeninsel ist – wie andere ähnliche Orte – ein beliebtes Ziel der Familienspaziergänge und Freizeiterlebnisse. Zu den berühmtesten gehören zweifellos Spazierfahrten mit dem Boot oder Tretboot. Auf der Insel finden Sie sogar drei Verleihstellen für diese nicht traditionellen Verkehrsmittel. Falls Sie hier von der Schlange überrascht werden, können Sie eine andere Verleihstelle am Smetana-Kai (Smetanovo nábřeží) nutzen. Wer eine schnellere Fahrt mit dem Motorboot oder Floß mit Grill bevorzugt, muss eine Filiale dieser Gesellschaft besuchen, die am Smíchov-Ufer in der Strakonická-Straße ansässig ist, nicht weit von der Bushaltestelle Lihovar.

Schiffsrundfahrten

Romantische Schiffsrundfahrten gehören untrennbar zum Kolorit von meisten großen europäischen Städten. In Prag ist es nicht anders. Eindrucksvolle Ausblicke von Bord auf den historischen Kern der Metropole sowie seine Umgebung bringen Eindrücke, die man nie vergisst. Populär sind vor allem Nachmittags- und Abendschifffahrten; Verliebte genießen sicher eine Schiffsrundfahrt mit der venezianischen Gondel oder mit dem historischen Salonschiff der GesellschaftPražské Benátky. Eine kommentierte Schifffahrt auf der Moldau mit Live-Musik und Gastronomieservice wird von den Gesellschaften Prague Boats oder Parníky Prahaangeboten. Wer auch die breitere Umgebung der Metropole kennen lernen möchte, kann mit dem historischen Dampfschiff oder modernen klimatisierten Schiff von Pražská paroplavební společnost fahren, zum Beispiel zum Zoologischen Garten, zur Talsperre Slapy oder nach Mělník.

Schwimmbad und Wassersportkanal

Ein selbstständiges Kapitel bei der Beschreibung des Prager Wasservergnügens bilden zwei Sport- und Erholungslokalitäten – das Gelbe Schwimmbad (Žluté lázně) in Podolí und das Wassersportareal in Troja. Im ersten Fall stehen den Interessenten (neben einer großen Menge „landlebender“ Aktivitäten) Kajaks, Kanus, Paddleboards und Megaboards, Tret- und Motorboote zur Verfügung. Die kleinsten Besucher können sich hier in einem Komplex von Kinder-Pools und Planschbecken austollen. Das alles wird von einem reichen Angebot hiesiger Gastrobetriebe ergänzt.

Für mehr Adrenalin müssen Sie zur anderen Seite der Stadt fahren – ins Areal des Slalomkanals Troja. Das Trainingszentrum der (nicht nur) tschechischen Wassersportmannschaft wird regelmäßig zum Schauplatz von Wasserslalom- und Rafting-Rennen, Europa- und Weltmeisterschaft inklusive. Sportfreaks können sich eine Fahrt im ruhigen oder wilden Wasser bestellen und in der Saison unter Aufsicht eines Profis ausprobieren. Mehr Informationen auf der Webseite vodackyareal.cz.

Prager Fähren

Eine Attraktion und Erinnerung an die „guten alten Zeiten“ – das sind die Fährenzwischen dem rechten und linken Ufer der Moldau. In Prag gibt es insgesamt sechs Fähren, es gilt die gewöhnliche Fahrkarte für den öffentlichen Verkehr und Fahrräder werden kostenlos befördert. Weitere Informationen über die Beförderungsbedingungen, einzelnen Routen und Zeiten finden Sie auf pid.cz

Mehr Informationen und eine Übersicht der aktuellen Maßnahmen zu Covid-19 in der Tschechischen Republik finden Sie hier.